Mario Jensen und Doris Lorenzen

Stadt Husum muss Grundstücke erfassen

System für Ausbaubeiträge wird geändert

Ende April des vergangenen Jahres hat das Stadtverordnetenkollegium der Stadt Husum beschlossen, das System der Ausbaubeiträge von einmaligen auf wiederkehrende Beiträge umzustellen.

Dies hat zur Folge, dass alle Grundstücke in Husum erfasst werden müssen. Aus diesem Grund werden Doris Lorenzen und Mario Jensen von der Stadtverwaltung (siehe Foto) in den kommenden Wochen Straßen und Grundstücke betrachten, die Bebauung beurteilen und eventuell auch Fotos machen. Die Grundstücke selbst werden dabei aber nicht betreten.

 „Wir möchten nicht, dass die Husumerinnen und Husumer erschrecken und denken, da stehen zwei Menschen auf der Straße und beobachten ihr Haus. Gerade in dieser Zeit, in der es viele Einbrüche in Husum gibt. Sollten Anwohnerinnen und Anwohner dennoch ein ungutes Gefühl haben, können sie uns natürlich jederzeit ansprechen, wenn sie uns sehen. Als Mitarbeiter der Stadtverwaltung können wir uns entsprechend ausweisen“, erklärt Doris Lorenzen von der Bauverwaltung.

(NfI)

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang