Ab 08. April 2016 Zweirichtungsverkehr in der Neustadt

Nachdem die Neustadt nun seit mehr als 50 Jahren Einbahnstraße war, beginnt ab 08. April 2016 die Erprobung des Zweirichtungsverkehrs in dem Bereich zwischen Schlossstraße und Parkstraße.

Ausgelöst durch Aussagen des vom Stadtverordnetenkollegium beschlossenen Mobilitätskonzeptes Innenstadt 2025 ergab die Prüfung einer Vielzahl von Details, dass die Zulassung eines fließenden Straßenverkehrs in beide Richtungen möglich ist. Aufgrund von zurückgegangener Verkehrsmenge, Zone 30, einer vorhandenen Straßenbreite von ca. 8 m, weitgehend erhalten bleibenden Parkmöglichkeiten als wesentlichen Argumenten und der zustimmenden Kenntnisnahme des Bauausschusses gelangte der Bürgermeister als Verkehrsbehörde zur Entscheidung einer probeweisen Einführung eines Zweirichtungsverkehrs in der Neustadt.

Eine im Vorfeld durchgeführte öffentliche Informationsveranstaltung und viele Einzelgespräche zeigten, dass anfängliche Befürchtung gewichen und zunehmende Akzeptanz spürbar ist.

„Durch den Zweirichtungsverkehr ist die Neustadt nun für alle schneller erreichbar und sie kann von allen in beide Richtungen verlassen werden. Dies verkürzt Wege und bewirkt in der Folge eine Qualitätsverbesserung für Gewerbebetriebe und Anwohner gleichermaßen“ zeigt sich Ordnungsamtsleiter Malte Hansen optimistisch. Ob und in welcher Hinsicht weitere Verbesserungen möglich sind, soll während der Testphase beobachtet werden. Insbesondere werden hier der Einmündungsbereich Hinter der Neustadt / Neustadt oder der Radverkehr von Norden in Richtung Zentrum im Fokus stehen.

(NfI)

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang