Husum Shopping Center

Ausstellung im Rathaus zeigt alle eingereichten Entwürfe des Fassadenwettbewerbs

Ab morgen (13.) zeigt eine Ausstellung im 3. Obergeschoss des Rathauses die vier Entwürfe des Fassadenwettbewerbs zum geplanten Husum Shopping Center.


Allen voran der Siegerentwurf des Hamburger Architekturbüros nps Tchoban Voss, der ergänzt wird um Gebäudequerschnitte, die anschaulich erläutern sollen, wie hoch das zwei- bis dreigeschossige Gebäude über dem Erdboden stehen würde.
Im Rahmen des Gutachterverfahrens waren fünf Architekturbüros eingeladen, an dem Fassadenwettbewerb teilzunehmen. Vier Büros gaben ihre Entwürfe ab.
 Eine sechsköpfige Jury – bestehend aus Vertretern der Unteren Denkmalschutzbehörde, Investor, Projektentwickler, Verwaltung und Politik der Stadt Husum sowie einem unabhängigen Architekten – traf die Entscheidung für die Fassadengestaltung nach mehrstündigen Beratungen einstimmig.

„Der Siegerentwurf hat den Anspruch, das gewachsene Stadtbild aus mehr als 350 Jahren selbstbewusst und zeitgemäß weiter zu gestalten. Hierfür nimmt er im Stadtbild bereits vorhandene Materialien auf und schließt das Gebäude auf Traufhöhe der Commerzbank an“, so Magdalena Müller, Planerin vom Stadtbauamt. Der nötige Abriss des denkmalgeschützten Gebäudes (Großstraße 19) erfordere im Gegenzug eine sensible Architektur, die adäquat auf die Umgebungsbebauung reagiert.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses bis zum 12. August zu sehen. Gezielte Anfragen werden gerne von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauamtes beantwortet, Terminabsprache dazu bitte über Kirsten Osman unter der Telefonnummer 04841-666-611 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

(NfI)

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang