Ausstellung mit Dieter Staacken

Husumer Kunstverein lädt zur Vernissage am 12.06.2016 um 11.30 Uhr ein

Wir dürfen uns diesmal auf Bilder aus dem Lebenswerk eines Künstlers freuen, der in Nordfriesland –und nicht nur dort -wohlbekannt ist. Dieter Staackens Kunst ist so abwechslungsreich, vielfältig und interessant wie sein Lebenslauf.

1935 in Oldenswort geboren, in Garding aufgewachsen, an der Hermann-Tast-Schule in Husum das Abitur abgelegt, studierte er in Hamburg und München Bildende Kunst, Philosophie, Pädagogik und Sport, hatte diverse Lehraufträge , initiiert und betreut die unterschiedlichsten künstlerischen, literarischen und filmischen Projekte. Nach langen erfolgreichen Jahren in Hamburg kehrte er 2002 endgültig in seine Heimatstadt Garding zurück. Im Husum-Verlag sind seine Bücher erschienen, u.a.: Kunstbände, Kinderbücher und Gedichtbände in Platt-und Hochdeutsch.

Seine Bilder bestechen durch das Spannungsverhältnis zwischen Positiv-und Negativformen, die rhythmisch fließend die gegenständlichen Dinge mit Zeichen und Schrift verquicken. Thematisch lässt er sich von den unsichtbaren „W“-Geistern inspirieren: Wasser, Wind; Weite, Wandel und Witterung. Die Wachstumsknoten des Reets zum Beispiel sind rhythmisch gegliedert, lesen sich in der Reihung wie Buchstaben, und die flache Landschaft Nordfrieslands wie eine Zeile. So werden in Staackens Bildern die Dinge formal anverwandelt und erhalten dadurch ihren sehr eigenen Charakter und die nordfriesische Landschaft ihren typischen Ausdruck.

Um diese Wirkung zu erzielen verwendet er eine besondere „Absprengtechnik“, die auch dem Zufall Platz einräumt, den Künstler überraschen kann und den Wundern der Natur in ihrer Wandlungsfähigkeit gerecht wird. Sein Werk wurde in zahlreichen Museen und Galerien ausgestellt ( u.a. Schloss Gottorf, das Nissenhaus, das Schloss vor Husum, Galerien in Hamburg und Itzehoe) und mit vielen Auszeichnungen gewürdigt.

Im Rahmen des Husumer Kunstvereins zeigt Dieter Staacken seine Bilder vom 12.6. bis 26.8. im Husumer Rathaus. Die Vernissage am Sonntag, dem 12. Juni findet wie immer um 11.30 Uhr statt und anstelle der Vernissage-Rede wird der Künstler ein Interview geben. Musikalisch wird die Eröffnung von Rosalie Ueth begleitet.

(NfI)

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang