AUSSTELLUNG ARTGENOSSEN 2

Kann Spuren von Ironie und Zynismus enthalten

ARTgenossen 2 ist der Titel der gemeinsamen Ausstellung von Norbert Kluge und Diethard Wies. Die beiden Künstler arbeiten gern und oft zusammen. Sie haben sich der Umgestaltung und Redefinition als Kunstform verschrieben. Nach der erfolgreichen ARTgenossen 1 im Sommer vor zwei Jahren stellen sie im gleichen Ambiente neue Werke vor.

Norbert Kluge arbeitet nach dem Motto: Aus Spaß an der Kunst, wird Kunst, die Spaß macht. Meist in der Natur, vor allem am Nordseestrand sammelt er Treibgut und sucht nach Dingen, denen er eine neue Identität, ein neues Eigenleben gibt.
Er kombiniert Holz, rostiges Eisen, Knochen und Steine gerne mit alten Werkzeugen. Mit diesen skurrilen Verbindungen schafft er neue Zusammenhänge wie zum Bei- spiel bei dem Objekt „Hommage an Markus Lanz“. Hier ist eine alte Schaufel Körper und Kopf, ein Metallbügel bildet die Arme, ein Metallstift erinnert an eine Lanze.

www.kluge-objekte.de

Diethard Wies spielt mit Werken der Kunstgeschichte, Comic und Werbung Er zitiert bekannte und weniger bekannte Maler und Grafiker in großformatigen Acrylgemälden. Mit den Methoden der PopArt fügt er Motive zusammen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Er „macht kaputt und repariert wieder ganz anders“. Das ermöglicht neue Sehweisen und neue Interpretationen. Zum Beispiel erhält ein dem Bambi-Film entlaufender Wapitihirsch ein Geweih, zusammengesetzt aus bunten Scherenschnitt-Blättern die von Henri Matisse stammen könnten.

www.wiesundkunst.de

ARTgenosssen 2
Ausstellung 11.-18.08.2016 täglich 11-18 Uhr
Eröffnung am Donnerstag 11.08., 17 Uhr mit Jazzimprovisationen von Dieter Grühn Speicher Husum, Kultur- und Kommunikationsszentrum
Husum, Hafenstraße 17

(NfI)

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang