Intelligenz ist ein Gendefekt

Menschlich gewinnende Politiker und gelbe Ampeln in China

110 Millionen in die Luft gejagtJetzt ist es raus. Die menschliche Intelligenz ist ein genetischer Defekt. Vor 550 Millionen Jahren soll es in der Ursuppe durch eine genetische Fehlfunktion zu einer Vervielfältigung nervenrelevanter Erbanlagen gekommen sein, wollen schottische Forscher herausgefunden haben. Allerdings mit der Folge, dass unser Verstand anfällig für geistige Störungen geworden ist. Dafür hätte es allerdings keiner Forschungen bedurft, das kann man selbst durch ungenaues Hinschauen deutlich erkennen.

Damit meine ich nicht die Silvesterböller, die sichern doch Arbeitsplätze in China und in deutschen Krankenhäusern. Ganz Berlin sucht nach einem abgeböllerten Daumen. Allein Kuwait hat für das Geballere 12 Millionen Euro verheizt, in Deutschland waren es über 110 Millionen Euro. Das sind pro Nase knapp 1,40 Euro, lächerlich, dafür bekommt man nicht mal ein Schwarzbrot. Das ist doch sogar vom Hartz IV-Satz zu schaffen. Nächstes Jahr wird es teurer werden.

Was sonst noch Wichtiges zu berichten ist:

In China darf man bei Gelb nicht mehr über die Kreuzung fahren, unverständlich, dass die Ampel nicht gleich auf Rot springt. Und, China will die Korruption bekämpfen. Nordkorea will sich mit Südkorea nicht mehr so heftig streiten, aber trotzdem größere Raketen bauen. In der Türkei verschwinden Journalisten immer noch hinter Gittern, wenn sie kritisch berichten. Wer über Terror schreibt, kann nur ein Terrorist sein.

Topthema heute: Rafael van der Vaart prügelt seine Frau. Sie will die Scheidung. Oh Gott. Wolfgang Thierse zieht über die Schwaben in Berlin her, weil die Wecken sagen und nicht Schrippen, Pflaumendatschi statt Pflaumenkuchen. Er bekam sofort eine Retourkutsche, weil er Frisördienstleistungen meidet. Man muss doch nicht gleich persönlich werden.

Deutschland avanciert zur Supermacht und Rechtsextreme unterwandern deutsche Vereine. Überhaupt, die Rechtsextremen sind in der deutschen Wirklichkeit angekommen.

Der Spiegel berichtet, dass es keine fair produzierten Computer gibt, Rohstoffe aus dem Kongo und zusammengeschraubt in China. Soll ich meinen Mac, den geliebten, jetzt verschrotten? Außer Kaffeekochen kann der alles. Klamotten kommen aus Bangladesch, die zweibeinigen Ökoflitzer werden zunehmen. Vor 40 Jahren begann das Aussterben der Tankwarte. Servicewüste Deutschland. Da kommt die GEZ jetzt mit dem Beitragsservice und verlangt von Blinden die Fernsehgebühr. Service muss nur neu definiert werden. 800.000 Schwarzsehern will man mit dem Datenabgleich der Meldeämter auf die Schliche kommen. Wer keinen Fernseher hat, zahlt trotzdem. Das nennt sich jetzt Service.

Die Leipziger Uni-Klinik schachert mit Organen. Die Banken zocken wie eh und je. Geht es ihnen schlecht, springt der Steuerzahler ein, Gewinne dürfen sie behalten. Die Bankenversenker erhalten millionenschwere Boni.

Gas und Strom werden teurer, sowieso. Deutsche drehen die Heizung runter und die Nahrung kann auch im eingewickelten Topf unter der Daunendecke garen, die Kochkiste wird wiederkommen.

Bei der Windkraft-Offshoretechnik wird das Bankenmodell angewandt. Die Shell-Ölbohrinsel „Kulluk“ ist vor Alaska auf Grund gelaufen.

Unsere Bundeskanzlerin bereitet uns darauf vor, dass ein schwieriges Jahr bevorsteht. Sie wird ihre Glaskugel befragt haben. Der durchschnittlich intelligente Mensch wird wieder nicht verstehen, was sie meint.

Die Kommunen in Baden-Württemberg sind mit den öffentlichen Saufgelagen überfordert. Tübingens Oberbürgermeister beklagt „Scherben auf der Straße und vollgekotzte Vorgärten“. Nach dieser Silvesternacht scheint mir das kein ausschließliches Schwabenproblem zu sein.

Die Amerikaner sind nicht von der Klippe gestürzt, die Börsen feiern, dass das ohnehin nicht vorhandene Geld rasant an Wert gewinnt. Obama ist in den letzten vier Jahren um zwanzig Jahre gealtert.

CDU Generalsekretär Gröhe findet, dass Rösler „ein menschlich gewinnender Politiker“ ist. Was kann er damit meinen? Intelligenz ist außerdem erschreckend ungleich verteilt. Allerdings hat eine Umfrage ergeben, dass jeder Bundesbürger meint, er würde genügend davon besitzen. Brote hat man nicht befragt.

Ein amerikanischer Student hat ein „Roadkill-Experiment“ gemacht. Er setzte eine Plastikschildkröte auf die Straße, schon in der ersten Stunde versuchte sieben Autofahrer die Kleine zu überfahren. Psychologen waren nicht verwundert. Was wissen die, was wir nicht wissen?

Wahrscheinlich wird 2013 die erste funktionierende Diät entdeckt, minimaler Aufwand bei maximaler Gewichtsreduktion und garantiert nicht gesundheitsschädlich.

Ach ja, ich glaube in Berlin ist eine Katze vom Funkturm gesprungen. Über Fußball habe ich kein Wort verloren.

Menschen sterben an Hoffnungslosigkeit und negativen Erwartungen.

Und wieso das Ganze? Weil Intelligenz ein Gendefekt ist!

Wolfgang Claussen

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang