Foto: Twinz-Wikipedia

Jetzt kommen die beißenden Spinnen

Die größte heimische Spinne, die Hauswinkelspinne, ist jetzt vermehrt in Häusern und Wohnungen anzutreffen. Sie wir bis zu 10 cm lang, bei einer Körpergröße von 1,5 - 2 cm. Im Sommer lebt die Spinne meist draußen, an Mauern und Steinen.

Durch die milde Witterung haben sie sich noch nicht in ihr Winterquartier zurückgezogen und kommen in die Häuser.

Die Hauswinkelspinne beißt gelegentlich mal zu, der Biss ist aber recht harmlos. Wenn er denn die Haut durchdringt, kann es zu einem leichten Brennen und einer Rötung kommen. Die Symptome verschwinden nach einigen Stunden wieder.

Wer eine solche Spinne im Haus hat, sollte ein Glas darüber stülpen, ein Blatt Papier unter das Glas schieben und die Spinne im Garten freilassen. Igeln und Vögeln dient sie als Futter.

Um sie nicht ins Haus gelangen zu lassen, helfen Fliegengitter und man sollte von Zeit zu Zeit die Unterseiten der Türen abbürsten.

Wolfgang Claussen

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang