Nur erneuerbare Energien in der Zukunft

LEE SH begrüßt Ende der Kernenergie

Mit der Entscheidung der Landesregierung den Deponien Lübeck-Niemark und Johannistal nicht-radioaktiven Abfall aus dem Kernkraftwerk Brunsbüttel zuzuweisen, hat Schleswig-Holstein eine weitere Etappe beim Rückbau der Atomkraft in Schleswig-Holstein erreicht.

Der Bau der A20 ist eine lohnende Investition

Zur wiederholten Kritik der Kosten zum Weiterbau der A20 erklärt Ken Blöcker, Geschäftsführer des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW)

„Ob die neu ermittelten Zahlen vom BUND stimmen, können wir nicht sagen und gegenprüfen. Was wir aber wissen ist, dass der Wirtschaftsstandort Westküste die A20 mit einer Elbquerung bei Glückstadt braucht. Auch vor dem Hintergrund der Urbanisierung ist für die infrastrukturelle Anbindung der Westküste die A20 eine (Über)Lebensversicherung, auch für zukünftige Generationen.

Luftaufnahme der Messehalle

DOMIZIL DIGITAL ist online

Eigentlich hätte sie in der Messehalle stattfinden sollen, doch wie so viele Veranstaltungen dieses Jahr musste sich die Messe DOMIZIL den Corona-Bedingungen beugen.

LEEs: EEG-Novelle darf nicht zu Rückschlägen führen

Verbände fordern konkrete Lösungen für den Weiterbetrieb von Bestandsanlagen

(Kiel) Vor dem Hintergrund der am 30. Oktober anstehenden Bundestagsdebatte zur EEG-Novelle appellieren die Landesverbände Erneuerbare Energien aus Schleswig-Holstein, NRW, und Niedersachsen/Bremen eindringlich an die Bundesregierung, das EEG angesichts des fortschreitenden Klimawandels verantwortungsvoll anzupassen.

Rechtsanspruch auf Homeoffice unnötig und ungerecht

Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW) begrüßt die Digitalisierung auch in der Arbeitswelt. Ein Rechtsanspruch auf Homeoffice ist allerdings unnötig und ungerecht.

Ken Blöcker, Geschäftsführer des UVUW:

Schleswig-Holstein braucht Minister oder Staatssekretär am Kabinettstisch in Berlin

Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e. V. (UVUW) ist entsetzt über die Entscheidung der Bundesregierung, den zweigleisigen Ausbau der Marschbahnstrecke aus der Liste der besonders zu beschleunigenden Bauvorhaben zu streichen. Der UVUW sieht dies als Beleg dafür, dass das Land in der Bundesregierung mit seinen drängenden Problemen, aber auch Potentialen nicht ernst genommen wird.

Bildquelle: hopsalka/ fotolia.comBildquelle: hopsalka/ fotolia.com 

LNG oder Wasserstoff in den Lkw?

Logistik- und Erneuerbaren-Branche diskutieren über zukunftsfähigen Schwerlastverkehr

Mit der Befreiung von der Mautgebühr und einem Investitionszuschuss von 8.000 bis 40.000 Euro für Lastkraftwagen (Lkw) von über 7,5 Tonnen fördert das Bundesverkehrsministerium alternative Antriebe im Güterverkehr. Darunter fallen Gas (CNG), Flüssiggas (LNG), Batterie- oder Brennstoffzellen-elektrische Antriebe mit Wasserstoff als Energieträger.

Kobalt aus dem Kongo – Bedarf der deutschen Autoindustrie nach Risiko-Metall wird deutlich steigen

Die deutsche Autoindustrie wird für den Bau von Elektro-Fahrzeugen immer abhängiger von der Demokratischen Republik Kongo. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) hervor, die dem Radiosender NDR Info vorliegt.

Foto pixabay/hpgruesen

MONITOR: Fast jedes vierte Pestizid in EU per Ausnahmegenehmigung auf dem Markt – Hochgiftig und trotzdem zugelassen

Fast jedes vierte Pestizid wird in der EU per Ausnahmegenehmigung zugelassen – und das nur, weil Behörden zu langsam arbeiten.

Der Krieg der Sprechblasen

Es gibt einen neuen germanischen Stamm, die Apolyten. Es sind die Verfechter der reinen Lehre, die Unpolitischen. Sie sind keine Gesellschaftsverweigerer, Dinge wie Ethik, Ästhetik, Wahrheit und Moral sind wichtige Faktoren, die es in der Gesellschaft zu halten gilt, für die man sich einsetzen muss.

Vituelle Ausstellung des Husumer Kunstvereins

Go to top
JSN Time 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework